Architecture | sieger design

My „Private Heaven“

Über die Zukunft des Bades – die (r)evolutionäre Sicht eines Designers zu Beginn des Jahrtausends

Die Ausstattung der Bäder hat viele Designer in den letzten Jahren beschäftigt. Form und Funktion von Armaturen, Waschtischen und Badmöbeln galt es zu optimieren, das Bad vom Ruf der schnöden Nasszelle zu befreien. Das ist geschehen. Geblieben ist die raumgreifende Sehnsucht nach individueller Gestaltung des Privatbereichs. Private Heaven ist 2004 Michael Siegers persönliche Interpretation zur fortschreitenden Öffnung des Bades.

Behaglichkeit, Geborgenheit und Stille. Oder genau das Gegenteil: Lebendigkeit, Kommunikation und bewusstes Erleben von Familie und Partner. Michael Sieger greift in seinem Gedankengang die Anfänge der öffentlichen Badkultur auf, um nun das private Badezimmer neu zu erfinden. Denn unsere Bedürfnisse gehen heute wie damals weit über die rein funktionellen Aspekte des Waschens und Pflegens hinaus. Wir wollen berührt werden, wollen unsere Ansprüche leben, die kostbare Zeit für uns selbst bewusst nutzen, uns nicht mehr mit vorgegebenen Mustern begnügen. Alle großen Kulturen lebten uns in öffentlichen Badehäusern vor, was wir heute im Privaten schmerzlich missen: einen Lebensraum, der ganzheitlich gestaltet und erfahrbar ist.

In seiner Konzeptstudie bricht Michael Sieger die Grenzen zwischen Wohn-, Schlaf- und Badezimmer auf und überführt all diese Bereiche in eine neu erfahrbare Architektur mit vielen modernen Nutzungsmöglichkeiten und Funktionen. Bedenkt man, dass die zentralen Orte des Zuhauses die Feuer- und die Wasserstelle sind, ist seine Vision nur konsequent: So wie die Küche und das Wohnzimmer zu einer Einheit verschmolzen sind, fasst Michael Sieger Bade- und Schlafzimmer zu einem großen Lebensraum zusammen – ausgestattet mit individuellem Komfort.

Die modifizierte Raumaufteilung eröffnet neue Dimensionen im Erleben. Intimität und Kommunikation werden bewusst gewählt oder bewusst vermieden. Kontemplation wechselt mit Wellness- und Spa- Aktivitäten, die in dieser umfassenden Form auch im Privatbereich erlebbar gemacht werden. In Private Heaven ist alles möglich, was man für sich als lebenswert definiert. Die individuellen Bedürfnisse ordnen sich nicht mehr dem konventionell üblichen architektonischen Grundriss unter. Sie bestimmen vielmehr die bewusste Wohnraum- und Lebensgestaltung. So zum Beispiel die Anordnung von Waschplatz, Dusche/Dampfbad, Badewanne, WC/Bidet, Bett, Multimedia-Einrichtung und Ankleide.

Private Heaven ist Michael Siegers Vision von gesteigerter Lebensqualität und zeitgemäßem Komfort. Darüber hinaus ist der Entwurf ein herstellerneutraler Ansatz mit hohem Entwicklungspotenzial für eine neue Form des Wohnens. Die Expansion des Bades wird von vergleichbarer Nachhaltigkeit sein wie die Öffnung der Küche zum Ess- und Wohnbereich, davon ist man bei sieger design überzeugt. Private Heaven wurde 2004 gemeinsam mit 24 renommierten Herstellern aus dem Sanitär- und Interieurbereich auf einer knapp 75 Quadratmeter großen Ausstellungsfläche im Fotostudio Casa in Münster realisiert. Dank für die Unterstützung gilt den Hauptsponsoren Deckelmann-Wellness, Dornbracht, Duravit sowie den Projektpartnern pro-ambiente/Omexco, Bisazza, Elvo-Cordima, Gira, Masterflame, Mosa Fliesen, Parador, RSL Leuchten, Sharp, Schell, Treca und dem Fotostudio Casa.