Design | sieger design

Small Size Premium Spa

Das Architekturkonzept SSPS® verbindet Funktionalität & Spa-Qualität auf rund 6qm – und erweitert Horizonte

In seiner Konzeptstudie SSPS® widmet sich Michael Sieger dem modernen Premiumbad im Spiegel gesellschaftlicher Trends. Während es die Menschen zunehmend in die Städte zieht und der Wohnraum stetig knapper und teurer wird, steigt gleichzeitig das Bedürfnis nach Lebensqualität. Das „Small Size Premium Spa“ erfüllt alle Ansprüche eines Luxus-Spa verdichtet auf rund 6qm. Dabei lässt sich das Konzept, das mit dem German Iconic Award 2015 ausgezeichnet wurde, für verschiedene Design- und Stilwelten anwenden. In der Interpretation „Broadening Horizons“ schafft eine intelligente Raumarchitektur emotionale Atmosphären.

Zur SSPS® Microsite:
www.small-size-premium-spa.com

Trends und Herausforderungen:

Wie wird das Bad in Zukunft aussehen und genutzt?
Als Designer beobachten Michael Sieger & sein Team die Gesellschaft und ihre Bedürfnisse genau, sehen sich selbst als Seismografen, die Tendenzen übergreifend wahrnehmen. Insbesondere der demografische Wandel und globale Trends fordern die Branche auf, neue Lösungsansätze zu entwickeln.

Das Bad – geringere Fläche, größere Bedeutung
Rund um den Globus lassen sich die Auswirkungen der Urbanisierung spüren, wie Magneten ziehen Metropolen immer mehr Menschen an. Ein Jahrhundert-Blick verdeutlicht diese Dynamik. Wohnten 1950 rund 29% der Weltbevölkerung in Städten (0,73 Mrd.), so waren es 2010 bereits 51% (3,5 Mrd.) – und 2050 werden es voraussichtlich 70% sein (6,8 Mrd.). Als zentrale Ursache gilt längst nicht mehr nur die Landflucht, sondern zunehmend das natürliche Bevölkerungswachstum. Die Folge: vertikaler Städtebau, der Wohnraum wird kleiner und teurer. In Teilen New Yorks oder Berlins beispielsweise haben sich die Quadratmeterpreise binnen der letzten Jahre in etwa verdoppelt. Dabei ist der Anspruch an das Apartment und die Ausführung des Bades hoch – und steigert sich durch die Verknappung der Fläche sogar weiter. Das Bad gewinnt als Teil des Wohn- und Lebensraums an Bedeutung. Es dient der Prävention und höheren Lebensqualität, entwickelt sich zunehmend zu einem Rückzugspunkt, um Kraft zu tanken und zu regenerieren.

Großzügigkeit in zwei Bereichen
Mit zahlreichen Nutzungsmöglichkeiten erfüllt SSPS® höchste Ansprüche an Komfort, Funktionalität und gesteigerter Lebensqualität. Eine durchdachte Zonen-Architektur und funktionsorientierte Anordnung der Elemente sind die Basis des Small Size Premium Spa. Die großzügige Nass-Zone, die ca. 3,5qm Fläche umfasst, ist nur durch eine Glaswand von der Trocken-Zone getrennt. Beide Bereiche verschmelzen zu einem offenen, harmonischen Raumgefüge.

Die Nass-Zone
Die Nutzungsoptionen – auch für zwei Personen – sind vielfältig. So bietet SSPS® eine vertikale und eine horizontale Dusche. Da neue Duschanwendungen im Liegen einen ähnlichen Komfort wie das Baden gewähren, kann auf eine Badewanne verzichtet werden. Ist diese explizit gewünscht, lässt sie sich – zum Beispiel gemeinsam mit einem Fußbad – passgenau integrieren, bei Bedarf abdecken und so schließlich als Sitzbank nutzen. Für regenerative Anwendungen ist ein Gießrohr mit laminarem Strahl integriert. Auch von der Decke aus gewährt ein minimalistisches Design maximale Erlebnisqualität. Mit einem integrierten Regenpaneel fällt das Wasser wie vom Himmel. Ein Dampfbad und weitere Szenarien dienen der Prävention, erhalten und fördern die Gesundheit.

Die Trocken-Zone
Wie im Duschbereich bestimmen ein reduziertes Design und Funktionalität die Trocken-Zone. Am Doppelwaschtisch können spezialisierte Auslassstellen eingesetzt werden: eine herausziehbare Brause, die sich z. B. zum Haare waschen verwenden lässt, ein Gießrohr für Teilkörperanwendungen sowie ein stationärer Auslauf, der mit drehbarem 180-Grad-Perlatorstrahl für Mundduschen genutzt wird. Über das in den Spiegel oder die Schrank-Oberfläche integrierte Display lassen sich Auslassstellen und Szenarien, die den gesamten Raum einbeziehen, individuell steuern. Ein Dusch-WC bietet besonderen Reinigungskomfort.

Emotionale Atmosphären
Licht
Für das Wohlbefinden braucht es ein Lichtkonzept, das eine angenehme Atmosphäre schafft und gleichzeitig optimal für die verschiedenen Handlungen – zum Beispiel das tägliche Make-Up – ausleuchtet. Licht ist insbesondere in fensterlosen Räumen von zentraler Bedeutung und spricht unsere Sinne auf vielen Ebenen an. Die LED-Technik führt hier zu ganz neuen Möglichkeiten. Integrierte Lichtleisten und Spots kreieren je nach Befinden die passende Stimmung. Sie lassen sich auch spontan via App von überall steuern.

Broadening Horizons
In der Interpretation „Broadening Horizons“ entwickelt sich das Bad zu einem ganzheitlichen Gut, dessen intelligente Raumarchitektur emotionale Atmosphären schafft. Der großzügige Bildschirm wirkt als virtuelles Fenster, das auf Wunsch via Außenkamera die Umgebung in Echtzeit abbildet und eine Stimmung erzeugt, die an den Veränderungen des natürlichen Lichts orientiert ist. Da dieses auf unsere innere Uhr und den circadianen Rhythmus Einfluss nimmt, unterstützt die Funktion das menschliche Gleichgewicht. Die intelligente Architektur umfasst eine komplexe Lichtsteuerung. Plane Flächen verbergen im gesamten Bad konsequent die funktionalen Optionen und dienen als Leinwand für individuelle Szenarien wie einem belebenden Regenschauer. So wird das Bad mehr und mehr eine Stütze des menschlichen Gleichgewichts, dient der gesundheitlichen Prävention und gesteigerten Lebensqualität.

Weitere Informationen und Eindrücke finden Sie hier:

> www.small-size-premium-spa.com

SSPS® is a registered trademark.
Concept & Picture Copyright: sieger design
CGIs by CASA Fotostudio

Für die SSPS® Visualisierungen wurden u. a. Produkte von Alape, Dornbracht und Duravit verwendet.

Quellen:
Statista, Statistik über den Anteil der in Städten lebenden Bevölkerung weltweit, 2015 | Studien und Material sda, 2015 | GfK-Badstudie, 2012 | Magazin zur Entwicklungspolitik, Bundesregierung, 2008