Design | Dornbracht

Purismus via Technologie

Mit der verborgenen Dornbracht Touchfree Technologie lassen sich alle Waschtischarmaturen berührungslos steuern

Ressourcenschonend und komfortabel zugleich – 2017 wird das Dornbracht Produktportfolio um eine neue berührungslose Steuerung ergänzt, die sich für alle Wand- und Standarmaturen einschließlich der neuen Serie Vaia verwenden lässt. Ohne einen sichtbaren Sensor, der die ästhetische Wahrnehmung stört, erkennt die neue Touchfree Anwendung aktive Bewegungen und bietet maximale Gestaltungfreiheit für Architekten, Innenarchitekten und Planer.

Vor allem in halböffentlichen Bereichen wie Hotels, Restaurants oder auch Flughäfen gewinnen berührungslos gesteuerte Armaturen zunehmend an Relevanz, um hygienische Standards zu erfüllen – an manchen Orten sind sie gar gesetzlich vorgeschrieben. Hier bietet Touchfree einen entscheidenden ästhetischen Mehrwert gegenüber bisherigen Lösungen, bei denen sichtbar integrierte Infrarotsensoren die klare Form und schlüssige Einheit der Armatur störten. Basierend auf der Hochfrequenztechnologie wird das eSet Touchfree von Dornbracht einfach – und für den Nutzer verborgen – unter dem Waschtisch installiert. Individuell auf eine definierte Reichweite eingestellt, schaltet der Sensor ähnlich einem Bewegungsmelder das Wasser automatisch an oder wieder aus, sobald die Person an den Waschplatz herantritt bzw. ihn wieder verlässt. Um Ressourcen nachhaltig zu schonen, wird dabei auch die Nachlaufzeit fein justiert.

Touchfree bietet eine intuitiv bedienbare, präzise und hygienische Lösung, die nicht von der harmonischen Gestalt einer Armatur ablenkt und so ihre ästhetische Wirkung bewahrt.

Picture Copyright: Dornbracht
Photographer: Thomas Popinger

ISH Magazin 2017 - deutsch/englisch (PDF)