prev
next
Design | Dornbracht

Progressive Reduktion eines Archetyps

Für Dornbracht entwickelt sieger design die seit 1995 erfolgreiche Armaturenserie Meta weiter. Diese nächste Generation hebt alte Stärken auf ein neues Niveau.

Sie gilt als Archetyp der Einhebelmischer. Die klare, zylindrische Grundform der Armatur Meta und ihre vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten setzten vor rund 25 Jahren Maßstäbe. Nun hat sieger design diese Produktphilosophie weiterentwickelt: mit einer filigraneren Erscheinung, einer verfeinerten Bedienwelt sowie neuen Oberflächen, die wichtige Tendenzen des internationalen Interior Designs aufgreifen. „Wie die Meta der 1990er lässt sich auch die neue in viele Kontexte und Stilwelten integrieren“, so Michael Sieger.

Wie wird ein Produkt zum Archetyp? Mit Meta gelang Dornbracht und sieger design einmal mehr ein solcher Meilenstein in der langjährigen Zusammenarbeit. Eine reduzierte Designsprache, die über kurzlebigen Trends steht, sowie ein durchdachtes Produktkonzept machen die ikonografische Armaturenserie bis heute besonders wandlungsfähig und nachhaltig erfolgreich. Und auch die neue Meta verkörpert beide Eigenschaften, erscheint jedoch weitaus minimalistischer und damit zeitgemäßer. Ein dünnerer Auslauf und Hebel, ein integrierter Perlator und das kerbschnittlose Hebelunterteil definieren die pure, klare Formensprache.

Für die neue Meta Generation gestaltete sieger design drei markante Varianten: die Meta mit klassischem Bedienkonzept, die Meta slim mit einem schlankeren Hebel und besonderer Kinematik, bei der das Hebelunterteil nicht mehr gekippt wird, sowie die Meta pure mit progressiver Kartusche, bei der ein Drehregler den Hebel ersetzt. Hier navigiert der Nutzer per Drehung durch den Kalt-, Misch- und Heißwasserbereich. Diese neue Bedienlogik, bei der ein „Soft Click“ die Übergänge signalisiert, ist ökonomisch und umweltbewusst. Da man beim Aufdrehen immer erst Kaltwasser anfordert, wird keine Energie für das Aufheizen von final nicht benötigtem Heißwasser aufgewendet.

Meta bleibt tonangebend
Schon die erste Meta zeigte in den 1990er Jahren mit außergewöhnlichen Oberflächen progressive Wege im Baddesign auf. Den Mut zu mehr Farbe bedient nun ebenso die neue Armaturenfamilie durch eine Reihe von sorgfältig entwickelten Nuancen. Neben Varianten in Chrom und Platin matt wird es Meta – abhängig vom Produkttyp – in Schwarz matt, Hellgrau, Dunkelgrau, Zartgrün, Hellrosa, Gelb, Graublau sowie Dark Platinum matt, Dark Brass matt und Dark Bronze matt geben. Mit dieser Bandbreite zeitgemäßer Oberflächen bietet die Serie Planern, Architekten und Interior Designern optimale Gestaltungsfreiheit für unterschiedliche Einrichtungsstile.

Picture Copyright: sieger design; CGIs by gamut, Münster
Die letzten vier Bilder: Dornbracht, creative direction: Mike Meiré