Design | Dornbracht

Where there’s water, there’s life

eUnit Kitchen integriert neue Funktionen in die Küche und unterstützt manuelle Handgriffe

Die Küche ist ein zentraler Lebensraum des Hauses, Ort der Kommunikation und der Gemeinschaft. Ihr Zentrum wiederum ist die Wasserstelle, an der täglich viele verschiedene Handlungen erfolgen. sieger design interpretierte diesen Bereich vollfunktional und entwarf zusammen mit Dornbracht und Meiré und Meiré die elektronische Produktlösung eUnit Kitchen (2013), die Mehrwerte in Komfort und Präzision erzeugt.

Inwieweit können innovative Technologien die wasserbezogenen Abläufe in der Küche unterstützen? Mit dieser leitenden Fragestellung beschäftigten sich beide Unternehmen 2011 in einer Pilotstudie. Die Resümees manifestieren sich in der prozessorientierten Produktlösung eUnit Kitchen, die auf dem übergreifenden Smart Water Konzept beruht.

Zu den zentralen Bedienelementen, den sogenannten Smart Tools, gehört ein präzise entworfener Schalter, der als Schnittstelle zwischen Mensch und Technologie fungiert. Das darin integrierte Display mit selbsterklärenden Icons visualisiert verschiedene Optionen wie die Wasserausgabe, die Dosierfunktion oder die Excenterbetätigung. Äußere Lichtpunkte markieren die Stellen, an denen das Modul per Tastendruck dirigiert wird. Die Grundfunktionen, das heißt die Wassermenge und -temperatur, lassen sich jeweils mit einem Drehregler individuell steuern. Eine Lichtaura in Weiß oder Rot/Blau signalisiert dem Anwender, um welche Funktion es sich handelt und verändert sich während des Drehvorgangs in Intensität bzw. Farbe. Gegenüber der rein manuellen Bedienung einer Armatur beweist eUnit Kitchen deutliche Vorteile in Komfort, Präzision und Effizienz. Auf Wunsch wird die benötigte Wasserdosierung – ob 100 ml oder 1 L – exakt zur Verfügung gestellt. Durch zweifaches bzw. mehrfaches Drücken erhält der Anwender 200 ml, 300 ml usw. Ein Fußsensor ermöglicht zudem, die Ausgabe berührungslos zu starten oder zu deaktivieren. Diese Zusatzfunktion ist gerade dann nützlich, wenn beide Hände schmutzig oder nicht frei sind.

Die Smart Tools sind horizontal in das Becken integriert oder können auch unabhängig von der Produktlösung eUnit Kitchen individuell positioniert werden. Puristisch gestaltet, fügen sich die Bedienelemente harmonisch in das Umfeld der Wasserstelle ein. Zudem ist eUnit Kitchen platzsparend und lässt sich einfach über Plug & Play im Unterschrank installieren. In der Zusammenarbeit mit Dornbracht konzentriert sich sieger design neben dem Bad zunehmend auf die Küche und ihre Wasserstelle(n). Dazu gehört eine intensive Auseinandersetzung mit dem Lebensraum sowie den Bedürfnissen professioneller und privater Nutzer. In gemeinsamen Workshops mit Küchenplanern und Köchen wurden die zentralen Anforderungen bereits mehrfach erschlossen und immer wieder durch neue Analysen verifiziert und erweitert, um Prozesse zu optimieren.

Picture Copyright: Dornbracht
Photography: Thomas Popinger
Communication Concept, Creation and Architecture for Dornbracht: Meiré und Meiré

ISH innovations magazine 2013 (PDF)