Design | Dornbracht

Sehnsucht nach Entschleunigung

Horizontal Shower ermöglicht in liegender Position zu duschen und wertet so das Bad als Ort der Regeneration auf

Entspannung statt Anspannung, Erholung statt Ruhelosigkeit – für das körperliche und seelische Wohlbefinden haben Dornbracht und sieger design das Armaturensystem Ambiance Tuning Technique (ATT) um eine neue regenerative Anwendung erweitert. Das Wasser- und Duscherlebnis lässt sich seit 2012 auch im Liegen erfahren. Horizontal Shower ist für den öffentlichen Spa-Bereich wie für das private Bad geeignet.

Je hektischer unser Leben ist, desto intensiver suchen wir nach Rückzugsmöglichkeiten und Wegen, dem Alltagsstress zu entfliehen. Zeitdruck und Hast, Mobilität und permanente Erreichbarkeit fördern die Sehnsucht nach Entschleunigung und Entspannung. Das Bewusstsein für Gesundheit und der damit einhergehende Wunsch nach einer höheren Lebensqualität nehmen global genauso zu wie die Nachfrage nach Wellness-Angeboten. Einen Ort, um Kraft zu tanken, finden Menschen weltweit in den öffentlichen Spa-Bereichen. Für die wohltuenden Behandlungen werden oftmals Wasserapplikationen mit Massagen kombiniert. Hier hat das von sieger design entworfene Konzept seinen Ursprung.

Im Gegensatz zu der bisher bekannten vertikalen Dusch-Anwendung wird Horizontal Shower liegend genutzt und erfahren. Das Wasser fällt als wechselwarme Streichmassage oder prasselnder Regen, mit wellenartigen oder sanften Wasserstrahlen auf den Körper. Von der Fußsohle bis zu den Schultern werden alle Partien in gleicher oder gegenläufiger Richtung erreicht. Dafür sind sechs Auslassstellen – die sogenannten WaterBars – oberhalb des beheizbaren Liegebereichs in eine horizontale Fläche eingelassen. Zwischen drei vorprogrammierten Choreografien, die auf unterschiedlichen Wasserdarreichungsformen beruhen, kann gewählt werden. Die Szenarien Balancing, Energizing und De-Stressing kombinieren automatisch verschiedene Strahlarten und regeln deren Zusammenspiel je nach Menge, Stärke und Temperatur des Wassers. Das zentrale Bedienelement eTool ist in den Kopfbereich der Liegefläche integriert.

Horizontal Shower beruht auf konzeptionellen Gedanken, die bereits bei der Entwicklung der Balance Modules eine entscheidende Rolle gespielt haben. Das Produktprogramm umfasst frei kombinierbare Module, zum Beispiel Seitenbrausen oder Regenpaneele, die dem Planer höchste Flexibilität gewähren. Anders als bei einem vordefinierten Komplettangebot, lassen sich Bäder individuell gestalten. Auch die WaterBars werden in die offene Systemarchitektur von ATT integriert und in ihrer puren Form archaisch umgesetzt.

Picture and Movie Copyright: Dornbracht
Photography: Thomas Popinger
Communication Concept, Creation and Architecture for Dornbracht: Meiré und Meiré