Design | Alape

Unity in diversity

A˘system bietet umfangreiche Kombinationsmöglichkeiten für personalisierte Waschplätze – entworfen by sieger design

Jedes Bad ist anders. Nur mit einem modularen Programm, das architektonische Voraussetzungen und individuelle Wünsche berücksichtigt, lassen sich Waschplätze nach Maß gestalten. Die ganzheitlichen Komplettlösungen von A˘system (2013) garantieren diese Flexibilität durch eine Vielzahl an kombinierbaren Komponenten: Waschbecken und Waschtische aus glasiertem Stahl sowie passende Möbel. Da alle Module formschlüssig entworfen sind, entstehen stimmige Einheiten und Gesamtbilder.

Täglich beginnt und endet der Tag mit einem Ritual im Bad: der körperlichen Reinigung am Waschplatz. Eine persönliche Handlung, bei der sich jeder Mensch in seinem individuellen Ambiente wohlfühlen möchte. Für Alape entwarf sieger design ein modulares Standardprogramm, das nahezu grenzenlose Gestaltungsmöglichkeiten und Planungssicherheit erlaubt. Die Herausforderung lag darin, trotz der gewünschten Vielfalt, ästhetische Komponenten zu gestalten, die in ihrer jeweiligen Kombination zu einer harmonischen Einheit verschmelzen. Diese Universalität gelingt insbesondere durch die puristische Formsprache der Module sowie die klare und harmonische Linienführung.

Das hochwertige Programm A˘system umfasst zwei Linien, die dasselbe Rasterkonzept auszeichnet, sich jedoch in Auswahl und Kombinatorik unterscheiden. Die Serie A˘system init ermöglicht, Einbau-, Aufsatz- oder Schalenbecken mit einer Reihe an Modulen zu verbinden. Um den Waschplatz mit heterogenen Materialien zu inszenieren, lässt sich die Trägerplatte aus Holz, Naturstein oder Glas wählen. Anders die Serie A˘system addit, bei der die kombinierten Lösungen verstärkt monolithisch wirken. Statt der Becken bilden autonome Waschtische, stehend oder wandhängend, mit den unterschiedlich hohen, breiten und tiefen Möbeln eine Einheit. Darüber hinaus sind die Trägerplatten und Tableaus – entsprechend der Frontenoptik – allein aus Holz gefertigt. Der präzise Werkstoff der Waschtische, glasierter Stahl, gewährt es, dass alle Komponenten mit exakt passenden Maßen aufeinander abgestimmt sind.

Klar gestaltete Konsolen, ein reduziertes Fugenbild und grifflose Schubladen verdeutlichen den ästhetischen Anspruch beider A˘system Linien, hochwertig und universell zugleich zu sein. Die Auszüge werden über eine Push-to-open-Technik bequem per Hand oder Knie geöffnet und geschlossen. Alle Möbelelemente, mit denen sich auch Sideboards und Sitzbänke gestalten lassen, zeigen sich in hochwertigen Oberflächen. Dies gilt ebenso für die Tableaus und Trägerplatten. Hochschränke, Spiegel, Leuchten oder Zubehör wie Handtuchhalter können einfach ergänzt werden.

Um Planern und insbesondere Endverbrauchern eine vereinfachte Sicht auf das umfangreiche Sortiment zu ermöglichen, definierten Alape und sieger design Kombinations-Musterbeispiele für A˘system init und A˘system addit. Diese Lösungsvorschläge kommen dem Bedürfnis nach Orientierung im weitreichenden Angebot entgegen. Gleichzeitig gewährt das funktional gedachte Baukastenprinzip dahinter ein Höchstmaß an Individualität. Aufgrund ihrer modularen Struktur ist das Programm für kleine wie für großzügige Bäder geeignet.

 

ISH innovations magazine 2013 (PDF)