Design | Alape

Matrix für den Waschplatz

Die Components von Alape bieten als modulares Standardsystem eine hohe Variationsbreite

Das Prinzip der Maßanfertigung ist unter anderem aus der Mode bekannt. Die Components übertrugen diesen Gedanken individueller Lösungen 2003 auf den Badbereich – zunächst nur auf Becken, ein Jahr später auch auf Möbel. Das ganzheitliche Konzept des Komponenten-Systems entwickelte sieger design eigeninitiativ, obwohl man anfänglich nur damit beauftragt worden war, den Rand der Emaillebecken zu modifizieren. Doch Alape war sofort überzeugt.

Maximale Anzahl Varianten, die mit einer minimalen Anzahl an Werkzeugen gefertigt werden kann – dieses Paradoxon verlangte eine systematische Lösung. Bis heute ist die Entwicklungsbreite für Produkte aus Emaillestahl durch die enorm hohen Werkzeugkosten limitiert. sieger design sah sich herausgefordert, ein Standardprogramm für Becken zu entwickeln, das bei möglichst geringem Herstellungsaufwand möglichst viele Wachplatzgestaltungen zulässt.

Nach intensiven Gesprächen mit Vertrieb, Entwicklung und Montage von Alape definierte das Team die technischen Anforderungen und entwarf ein Portfolio auf Basis der gebräuchlichsten Anwendungen und Einsatzgebiete. So ließen sich die notwendigen Durchmesser und Varianten festlegen, um eine optimale Sortimentstiefe zu erzielen und wirtschaftlich kalkulierbar auszubauen. Als Basis-Komponenten der Components entstanden geometrische Einbau-, Aufsatz- und Schalenbecken. Bis heute ist das System nach Größenklassen und Form – Quader, Zylinder oder Säule – strukturiert. Neben den Maßen lässt sich auch das Material der Trägerplatten aus Holz, Naturstein oder Glas frei wählen und Komplementärartikel wie Konsol-Schubladen, Befestigungskonsolen, Spiegel und Leuchten addieren.

2004 wurde das Waschbecken-Sortiment mit einem Möbelprogramm zum Gesamtsystem ausgebaut. Die Betonung der Horizontalen ist das typische Stilmerkmal aller Möbel und verleiht der Einrichtung eine großzügig leichte Dimension. Augenfällig wird dieser Anspruch in den flachen, langen Waschtischen, Konsolen, Gestellen sowie in den Detaillösungen wie Schattenfuge und grifflosem Auszug. Das Zusammenspiel dieser Objekte mit den Stahlemaillebecken schafft funktional durchdachte Komplettlösungen, die in Maßen und Material optimal auf ihr Umfeld abgestimmt sind – sieger design schuf somit echte Problemlöser für anspruchsvolle Bad- und Waschraumsituationen.

Mit den Components begründete sieger design den Anspruch des Unternehmens Alape als Maßschneider für individuelle Bad-Architektur. Das System gewährleistet höchste Planungssicherheit für Innenarchitekten sowie Endkunden. Die Auszeichnung mit dem Designpreis der Bundesrepublik Deutschland 2006 in Silber ist ein Höhepunkt mehrerer nationaler und internationaler Preise – darunter der iF design award 2005 und der Good Design Award Chicago 2004.