Design | Kaffee Partner

Die italienische Kaffeebar im Büro

sieger design entwickelt für Kaffee Partner die neue Gerätegeneration Ultima Duo

Produktunterschiede in der Kaffeeautomation sind heute nur noch marginal wahrnehmbar und bieten selten ein Alleinstellungsmerkmal. Die Agentur sieger design hat für Kaffee Partner eine neue Gerätegeneration entwickelt, die sich von dem Angebot der Marktteilnehmer absetzt. Der Spezialitäten-Vollautomat Ultima Duo von 2010 zeichnet sich dabei besonders durch sein repräsentatives Design und die innovative Technologie mit Touchscreen-Display aus.

Kaffee hat in den letzten Jahren eine unglaubliche Verjüngung und damit einhergehend eine enorme Diversifizierung erfahren. Bei Kaffee denkt man längst nicht mehr an Kaffeekränzchen und handgebrühten Bohnenkaffee. In Zeiten diverser Kaffeehäuser und der häufigen Medialisierung hat Kaffee ein neues Image gewonnen, ist quasi ein internationales Mode-Getränk und Ausdruck eines modernen Lebensgefühls. Er birgt immer ein besonderes Versprechen: heiß, stark, schwarz muss er sein wie in einer italienischen Espressobar, aber auch vollmundig, edel und mit einer besonderen Crema, wie man es von einer Wiener Melange kennt. Die Welt des Kaffees vereint heute so gegensätzliche Begriffe wie Entspannung und Dynamik, Genuss und Coffee To Go, aber auch viele soziale und kommunikative Elemente. Und last but not least: Kaffee hat Statuscharakter. Dieser findet seinen ganz besonderen Ausdruck in der steigenden Nachfrage nach hochwertigen Kaffeeautomaten und Espressomaschinen – im privaten wie im geschäftlichen Bereich. Insbesondere in Büros mit Kaffeeküchen und Konferenzräumen, Anwaltskanzleien, Arztpraxen oder bei Friseuren findet der Trend, den üblichen Filterkaffee durch frisch gebrühten Kaffee zu ersetzen, immer weiter Einzug. 

Als es für sieger design hieß, eine neue Gerätegeneration für Kaffee Partner zu entwickeln, war die Agentur gefordert, sowohl das Qualitätsversprechen einzulösen als auch das Lebensgefühl einer anspruchsvollen und designaffinen Klientel aufzugreifen. Denn auch Wiederverkäufer (Tankstellen, Bäckereien etc.) und neue Zielgruppen wie Gastronomen und Hotels, die beispielsweise ihren Gästen am Frühstücksbuffet einen Kaffee per Selbstbedienung bieten möchten, sollen mit dem neuen Ultima Duo angesprochen werden.

sieger design gestaltete den Kaffeevollautomaten sehr modern und minimalistisch. Materialien wie Glas, robuster, lackierter Edelstahl und die schwarze Farbgebung geben dem Ultima Duo eine hochwertige High-Tech-Ausstrahlung. Die Geräteelemente sind klar gegliedert und in vertikaler Achse angeordnet: Kaffeebehälter, Display und optisch betonter Auslass zur Tasse veranschaulichen den Brühprozess von der Bohne zum heiß dampfenden Kaffee. Die besondere Herausforderung für die Designer bestand darin, Ultima Duo eine elegante, horizontale Ausrichtung zu geben, um sich so auch von der Optik gängiger Kaffeeautomaten zu lösen. sieger design erreichte dies durch eine geschlossene Gerätefront mit großzügigem, seitlich geöffnetem Tassentisch, der auch das Abstellen einer Untertasse ermöglicht. Ultima Duo ist flach: Im Sinne des minimalistischen Ansatzes wurde die kurvige Front des Vorgängers geglättet. Alle Module haben die gleiche Höhe, wodurch ein zusammenhängender, kompakter Eindruck vermittelt wird. Besondere Elemente wie der Bohnenbehälter durchbrechen diese geschlossene obere Linie als optischer Kontrapunkt. 

In enger Zusammenarbeit mit den Ingenieuren des deutschen Produzenten wurden für den Ultima Duo innovative Elemente konstruiert und realisiert. So ist der Auslass für eine kleine Espressotasse bis zu einem Latte Macchiato Glas höhenverstellbar. Der Bedienkomfort für Reinigung oder Reparatur erhöht sich durch die vertikal nach oben schiebbare Gehäusetür. Besonders viel Freude bereitet die für Kaffeevollautomaten neue Touchscreen-Technologie. Eine Idee, die sieger design übrigens schon Anfang der neunziger Jahre bei einem ähnlichen Projekt angedacht hatte, damals aber seitens des Auftraggebers noch nicht gewollt war. Der Ultima Duo Touchscreen erscheint klar und brillant. sieger design gestaltete auch das gesamte Interface-Design inklusive der neuen Piktogramme, wodurch Look & Feel des Kaffeevollautomaten bis ins Detail konsequent umgesetzt wurde. Die interdisziplinäre Arbeit bei sieger design ermöglichte, dass Industrie- und Kommunikationsdesign bei der Entwicklung von Ultima Duo von Anfang an Hand in Hand arbeiteten. Das wird am Ergebnis sichtbar: Tasten mit leichter 3D-Wirkung, um etwaige Berührungsängste zu nehmen, eine klare, große Typo und archetypische Gestaltung der Piktogramme für eine selbsterklärende Kaffeeauswahl. Dem Anwender wird so eine intuitive Selektion von immerhin 50 verschiedenen Kaffeeoptionen ermöglicht.

Die Aufgabenstellung an sieger design lautete, eine neue Generation an Kaffeevollautomaten zu entwickeln. Das Ergebnis: Ultima Duo, ein repräsentatives Objekt, das jeden Raum aufwertet und unterschiedliche Zielgruppen anspricht. Formgebung, optische Gestaltung und Funktion von Ultima Duo unterstreichen den hohen Anspruch an Qualität, Authentizität und Genuss des hochwertigen Kaffeeangebots. Diese werden garantiert durch die geschmacksneutralen und reinen Materialien Glas und Stahl. Das Basisgerät wird in schwarz angeboten. Das Frontpaneel aus Glas erlaubt jedoch eine farbliche Anpassung. Ultima Duo könnte so je nach Wunsch des Auftraggebers mit dessen Logo oder in dessen Hausfarbe geliefert werden. Darüber hinaus kann der Kaffeevollautomat durch einzelne Module wie Kanne, Tassenwärmer oder Milchschäumer individuell erweitert werden; Münzprüfer und Drink-key sowie ein Schlüsselhalter sind integrierbar.

Das Design des Ultima Duo wurde mit dem iF product design award 2011, dem red dot product design award und dem Plus X Award ausgezeichnet.