• Archetypische Charaktere

    Design | Alape

    Archetypische Charaktere

    Für Alape gestaltet sieger design die Serie Scopio, deren Becken sich dem Nutzer wie

    x
    Archetypische Charaktere

    Design | Alape

    Archetypische Charaktere

    Für Alape gestaltet sieger design die Serie Scopio, deren Becken sich dem Nutzer wie stilisierte Kelche öffnen

    Vertraute Silhouetten neu interpretiert – für Alape entwarf sieger design eine hochwertige Beckenfamilie, deren konische Formen den Archetyp des Waschplatzes, die klassische Emailleschale, zitieren. Puristisch gestaltet, muten die erstmals zur ISH 2017 präsentierten Waschtische sowie das markante Schalenbecken klar und leicht an. Die Modelle der Serie Scopio fügen sich harmonisch in das jeweilige Milieu oder setzen – zum Beispiel als bodenstehender Solitär – stilistische Akzente im Raum.  

    +
  • Think „Twice“!

    Design | Alape

    Think „Twice“!

    Der neue Doppelwaschtisch für Alape mit klarer, geometrischer Formgebung und charmantem

    x
    Think „Twice“!

    Design | Alape

    Think „Twice“!

    Der neue Doppelwaschtisch für Alape mit klarer, geometrischer Formgebung und charmantem Twist

    Ein Maximum an Großzügigkeit und Klarheit – den neuen Doppelwaschtisch Twice zeichnet eine formal spannungsreiche und gleichzeitig harmonische Silhouette aus. Wie ein asymmetrisches Passepartout rahmt die äußere Form die weich abgerundete Mulde ein, die sich in sanften Bögen entwickelt. Die Serie, die erstmals im März 2016 vorgestellt wurde, erweitert als neuer Typus den Designkorridor der Goslarer Manufaktur Alape.

    +
  • Lightness on the edge

    Design | Alape

    Lightness on the edge

    Alape präsentiert eine neue Beckenserie und erweitert die Waschtischlösungen

    x
    Lightness on the edge

    Design | Alape

    Lightness on the edge

    Alape präsentiert eine neue Beckenserie und erweitert die Waschtischlösungen

    Klar, reduziert und filigran – der Premiumhersteller Alape stellt zur ISH 2015 zwei neue Entwicklungen von sieger design vor, die Präzision und Individualität erlebbar machen: die Beckenserie 2step sowie solitäre Säulenwaschtische. Der besondere Werkstoff, glasierter Stahl, wird millimetergenau verarbeitet und ermöglicht dank seiner Formbarkeit und Härte minimale Wandstärken. Ein puristisches Design unterstreicht diese materielle Leichtigkeit.

    +
  • Unity in diversity

    Design | Alape

    Unity in diversity

    A˘system bietet umfangreiche Kombinationsmöglichkeiten für personalisierte Waschplätze –

    x
    Unity in diversity

    Design | Alape

    Unity in diversity

    A˘system bietet umfangreiche Kombinationsmöglichkeiten für personalisierte Waschplätze – entworfen by sieger design

    Jedes Bad ist anders. Nur mit einem modularen Programm, das architektonische Voraussetzungen und individuelle Wünsche berücksichtigt, lassen sich Waschplätze nach Maß gestalten. Die ganzheitlichen Komplettlösungen von A˘system (2013) garantieren diese Flexibilität durch eine Vielzahl an kombinierbaren Komponenten: Waschbecken und Waschtische aus glasiertem Stahl sowie passende Möbel. Da alle Module formschlüssig entworfen sind, entstehen stimmige Einheiten und Gesamtbilder.

    +
  • Individual oases

    Design | Alape

    Individual oases

    Das modulare Möbelprogramm be yourself für raumorientierte Waschplatzlösungen

    x
    Individual oases

    Design | Alape

    Individual oases

    Das modulare Möbelprogramm be yourself für raumorientierte Waschplatzlösungen

    Alape und sieger design haben eine neue Produkt­familie entwickelt, um das Bad mit nur wenigen Modulen zu gliedern und neu zu interpretieren. Das Möbelprogramm löst sich von klassischen Badkonzepten und stellt den Waschplatz in den Kontext des Raumes. „Der Trend geht dahin, das Bad einzurichten und zu möblieren, nicht zu installieren“, beschreibt Michael Sieger die zukunftsorientierte Grundidee des Programms von 2011.

    +
  • Matrix für den Waschplatz

    Design | Alape

    Matrix für den Waschplatz

    Die Components von Alape bieten als modulares Standardsystem eine hohe Variationsbreite

    x
    Matrix für den Waschplatz

    Design | Alape

    Matrix für den Waschplatz

    Die Components von Alape bieten als modulares Standardsystem eine hohe Variationsbreite

    Das Prinzip der Maßanfertigung ist unter anderem aus der Mode bekannt. Die Components übertrugen diesen Gedanken individueller Lösungen 2003 auf den Badbereich – zunächst nur auf Becken, ein Jahr später auch auf Möbel. Das ganzheitliche Konzept des Komponenten-Systems entwickelte sieger design eigeninitiativ, obwohl man anfänglich nur damit beauftragt worden war, den Rand der Emaillebecken zu modifizieren. Doch Alape war sofort überzeugt.

    +
  • Tischlein, wasch dich

    Design | Alape

    Tischlein, wasch dich

    Von der visionären Konzeptstudie zum Premium-Produkt für Alape – die Waschtisch-Innovation

    x
    Tischlein, wasch dich

    Design | Alape

    Tischlein, wasch dich

    Von der visionären Konzeptstudie zum Premium-Produkt für Alape – die Waschtisch-Innovation Betty Blue

    Wasser erleben, nicht zusehen, wie es unmittelbar verrinnt. Das ist der Gedanke, der hinter Betty Blue steckt – und damit größere Wellen schlug, als zunächst erwartet. Michael Sieger entwarf den Waschtisch 2002 für eine der wichtigsten Fachmessen Europas, der CERSAIE in Bologna. Er folgte damit der Einladung an Künstler und Designer, eine Vision zur Zukunft des Bades zu skizzieren und als Ausstellungsstück zu präsentieren. Mit Erfolg.

    +
  • Eine Quelle des Wohlbefindens

    Design | Alape

    Eine Quelle des Wohlbefindens

    Die Waschplätze der Serie Metaphor von Alape präsentieren sich klar und konzentriert im

    x
    Eine Quelle des Wohlbefindens

    Design | Alape

    Eine Quelle des Wohlbefindens

    Die Waschplätze der Serie Metaphor von Alape präsentieren sich klar und konzentriert im Raum

    Aus der Idee heraus, die Wasserquelle in den Mittelpunkt zu stellen, entstand 2009 das Programm Metaphor. Der Waschplatz, eine Kombination aus Becken und Möbel, gibt die zentrale Stelle im Raum an. Er wird frei oder an der Wand positioniert und markiert damit den Ausgangspunkt der gesamten Gestaltung und Architektur. sieger design entwarf ihn von schlichter monolithischer Anmutung, um einen Ort für die körperliche und geistige Reinigung zu schaffen.

    +