Historie

Tolerantes Denken und der unbedingte Wille, den eigenen Horizont zu erweitern, kennzeichnen den Weg von sieger design. Individuelle Einfamilienhäuser, ganze Siedlungen und exklusive Villenprojekte hatte Firmengründer Dieter Sieger bereits als Architekt und Generalunternehmer konzipiert, dazu einige Segel- und Motoryachten innen ausgestattet, bevor er in seiner dritten Karriere einer der innovativsten und weltweit erfolgreichsten Designer im Badsegment wurde. Mit dem Einstieg der heute

2017

Eines der erfolgreichsten Designprojekte erlebt seine Renaissance. Zum 25-jährigen Jubiläum der Marke Ritzenhoff wird der Neustart konzipiert: mit der Kollektion „The Next 25 Years“.

2015

Small Size Premium Spa, kurz SSPS®, wird anlässlich der ISH erstmals präsentiert. Das Architektur-Konzept integriert vielfältige Nutzungsoptionen auf nur 6,2qm Fläche und wird so im Spiegel gesellschaftlicher Trends wie der Urbanisierung steigenden Erwartungen gerecht. Weitere Informationen: https://www.small-size-premium-spa.com

2014

Elf Jahre nach der Einführung von MEM zeigt sich die erfolgreiche Armaturen-Serie zeitgemäß verfeinert und hochglänzend – in der neuen Oberfläche Cyprum.

2013

sieger design ist nunmehr seit 30 Jahren auf der Messe ISH mit Trends setzenden Entwürfen präsent. Duravit, Dornbracht und Alape stellen hier ihre Neuheiten vor.

2012

Die Schreibgerätefamilie LAMY scala kommt auf den Markt und die archetypische Armatur SELV von Dornbracht wird präsentiert.

2011

Auf der ISH werden die Dornbracht-Armatur Deque und das Programm Darling New von Duravit vorgestellt. Zudem entwirft Michael Sieger das Dekorkonzept für die Wiesmann Roadster MF3 final edition by SIEGER.

2010

Vorstellung von Ambiance Tuning Technique (ATT) – dem für Dornbracht entwickelten Duschkonzept mit digitaler Regelungstechnologie.

2009

In Zürich wird der SIEGER Showroom zusammen mit der Modeagentur Allenbach eröffnet. Die SIEGER by Theresienthal Kollektionen erweitern das Programm der Marke um eine hochwertige Kristallglasserie.

2008

In Münster entwirft sieger design das Interieur des Restaurants „Am Aasee“.

2007

sieger design erarbeitet eine Konzeption zur Gestaltung der Nanjing Road in Shanghai.

2006

Die Leuchtenfamilie Polaron wird für das Unternehmen TRILUX entwickelt.

2005

SIEGER – unter diesem Namen präsentieren die Brüder ihre eigene Marke: feinstes Porzellan in Kooperation mit der Porzellanmanufaktur FÜRSTENBERG, Möbel, Krawatten und eine Auswahl an Papeterie-Ware.

2004

Planung und Entwicklung der Architekturstudie „Private Heaven – from bathroom to living space“.

2003

Generationswechsel: Firmengründer Dieter Sieger scheidet aus der Geschäftsführung aus. Die sieger design GbR und sieger design Consulting GmbH firmieren zur sieger design GmbH & Co. KG mit den geschäftsführenden Gesellschaftern Christian und Michael Sieger. Darüber hinaus: Start der Zusammenarbeit mit United Labels.

2002

Der Auf- und Ausbau des Bereichs Markenmanagement seit 1992 trägt weiter Früchte: zahlreiche Ausstellungen und Designpreise für die Gesamtauftritte von Blome, Ritzenhoff, Duravit und Dornbracht.

2001

Entwicklung eines Point-of-Sale-Systems für WestLotto.

2000

Gestaltung von Kaminöfen für Skantherm.

1999

Für WMF wird das Besteck Materia entwickelt, zuvor ein Gastronomie-Kaffeeautomat.

1997

Die Erfolgsserie TRIC für Arzberg wird kreiert. Das Porzellanservice ist bis heute eines der bestverkauften im mittleren Preissegment.

1994

Neben den erfolgreichen Sanitärprodukten wird der Tisch & Tafel Bereich zu einem großen Schwerpunkt. So entsteht für Arzberg die Serie CULT.

1992

Die zeitlose Armatur Tara von Dornbracht kommt auf den Markt. Beginnende Entwicklung zahlreicher Glaskollektionen, darunter die Erfolgsserie Milk für Ritzenhoff.

1991

Gründung der sieger design Consulting GmbH zur PR- und Marketingberatung der Partner. Schrittweise Übernahme der Unternehmensführung durch Christian und Michael Sieger. Damit verbunden ist der Ausbau der Designagentur zu einem ganzheitlichen Dienstleister. Erste Aufträge in den Bereichen Markenmanagement und Corporate Culture folgen.

1989

Entwicklung von Leuchten für GKS und Peill & Putzler. Erstmals gehört auch die Produktfotografie zum Leistungsportfolio.

1988

Das Unternehmen sieger design verlegt seinen Sitz nach Schloss Harkotten. Umfangreiche Restaurierungsarbeiten fanden im Vorfeld statt.

1985

Entwurf, Planung und Innenausbau von mittlerweile über dreißig Luxusyachten und weiterer Villenprojekte. Daneben zahlreiche Auszeichnungen für die Entwicklung der Armatur Domani für Dornbracht. Das Büro ist auf zehn Mitarbeiter angewachsen.

1984

Preise für die Sanitärserien Lavarlo und Lavarset von Alape. Dieter Sieger entdeckt den vernachlässigten Badraum als vielversprechendes Marktsegment für innovative Konzepte und Produkte.

1983

Erste Kontakte zur Sanitärindustrie; Entwicklung von Sanitärobjekten für den Emaille-Hersteller Alape aus Goslar.

1980

Entwurf und Ausbau einer 42-Fuß-Segelyacht für die renommierte niederländische Werft Anne Meyer, 's-Hertogenbosch. Es folgen weitere Aufträge für große Segel- und Motoryachten internationaler Kunden.

1975

Planung und Bau großer Villenprojekte im Münsterland sowie international.

1970

Gründung einer neuen Bauträgergesellschaft zur Entwicklung, Planung, schlüsselfertigen Bebauung und Vermarktung ganzer Wohngebiete im Münsterland. Die Gartenhofhäuser entstehen.

1964

Dieter Sieger gründet das Architekturbüro. Das eigene Haus wird zum Prototypen transparenter und funktionaler Wohnarchitektur. Seine Entwürfe für Familienreihenhäuser werden prämiert.